„Olvenstedt probiert’s“– 

                30. Versuch: Prinzessin Turandot 

 

(Uraufführung)        von Dirk Heidicke

 

 

Die neue Winterfolge! 

 

Auch in diesem Winter kehren wir in den Bruno-Taut-Ring zurück und präsentieren  ein weiteres Weihnachtsmärchen sowie ein weiteres Jubiläum, nämlich den mittlerweile 30. Versuch der erfolglosesten Theatergruppe der 20. und des 21. Jahrhunderts. 

Diesmal geht es von Olvenstedt aus nach China, wo die legendäre Prinzessin Turandot jeden Freier, der ihr intellektuell nicht gewachsen ist und ihre Rätsel nicht lösen kann, gnadenlos enthaupten lässt – bis Prinz Kalaf kommt. 

Ob Achim sich angesichts der drohenden Gefahr überhaupt dazu durchringen wird, um die Hand der grausamen Schönen anzuhalten, bleibt ebenso abzuwarten wie der weitere Fortgang des Kampfs der Generationen im Ensemble, das heißt die Frage, ob Beate den Thron behaupten oder ob auf diesem Luise sitzen wird. Auch darf mit Spannung erwartet werden, ob Ente das persische Original, die Fassung von Carlo Gozzi oder die von Friedrich Schiller auf die Bühne zu bringen gedenkt. Oder wird er sich sogar an Puccinis Opernfassung wagen und „Nessun dorma“ singen wollen? 

Fest steht lediglich, dass es zwischen Küche, Bad und Schlafzimmer der „Braune-Wohnung“ hoch hergehen wird.

Wir sehen uns. 

 

Besetzung

 

Beate Braune: Susanne Bard

Joachim Sommer: Michael Günther

Andreas Mann: Michael Magel

Luise Baum: Friederike Walter 

 

Regie: Oliver Breite 

Ausstattung: Meyke Schirmer

 

Karten derzeit nur Online hier