Karten ONLINE HIER

 

 

 

 

Die neue Winterfolge! 

 

Auch in diesem Winter kehren wir in den Bruno-Taut-Ring zurück und präsentieren zwischen Küche und Bad der „Braune-Wohnung“ ein weiteres Weihnachtsmärchen.  Die erfolgloseste Theatergruppe der Neuzeit arbeitet an einer aktuellen Version des deutschen Märchenklassikers „Hänsel und Gretel“, in der das Risiko der Verarmung durch das Vorhandensein von Kindern radikal ins Zentrum des gesellschaftlichen Diskurses gerückt wird.

Außerdem wird das Phänomen der Hexenverbrennungen unter einem völlig neuen Gesichtspunkt betrachtet - und wird die psychoanalytische These, dass gerade dieses Märchen DIE Kultgeschichte der Magersüchtigen sei, weil das orale Mangelerleben der beiden Kinder zu depressiven Schuldgefühlen und Essstörungen führe, auf Herz und Nieren geprüft.  


Wir sehen uns. 

 

Besetzung

 

Beate Braune: Susanne Bard

Joachim Sommer: Michael Günther

Andreas Mann: Michael Magel

Franziska Blume: Manon Straché 

 

Regie: Oliver Breite

 

Ausstattung: Meyke Schirmer