Das Glück des Gauklers

(Uraufführung)

Ein Georg-Philipp-Telemann-Stück 

von Dirk Heidicke

 

Im Rahmen der Feierlichkeiten aus Anlass des 250. Todestages des bedeutenden   Barockkomponisten werden wir ein weiteres Stück unseres Hausautors zur Uraufführung bringen.  

Als der 12-jährige Telemann in Magdeburg seine erste Oper aufführte, in der er selbst die Titelpartie sang, wähnte ihn seine entsetzte Familie auf dem direkten Weg in sein persönliches Unglück und sah ihn als Spielmann oder Gaukler über die Jahrmärkte ziehen. Doch das hochmusikalische Magdeburger Kind trotzte dem familiären Verbot und fand in einem langen und arbeitsreichen Leben sein Glück in der Welt der Musik. Als echter Europäer öffnete der hochangesehene Komponist die deutsche Tonkunst als einer der ersten internationalen Einflüssen und wurde so zu einem der Wegbereiter der deutschen Klassik. 

Und weil diese Offenheit für internationale Einflüsse heute notwendiger denn je ist, 

wollen wir mit der Würdigung dieses großen Magdeburgers nicht seine Asche anbeten, sondern vielmehr sein Feuer weitergeben.

 

    Telemann - Matti Engel

Susanne Bard und Michael Magel    

 

Regie:  Michael Bard

 

 

Premiere:  02.06.17   /   19:00 Uhr

 

Gesellschaftshaus Magdeburg / Schinkelsaal

 

weitere Vorstellungen am 03. / 23. und 24.06.17

 

Karten unter:  Spielplan